TSV 1869 Sundhausen
 
Herren 1 Herren 2 Frauen A-Jun B-Jun C-Jun D-Jun E-Jun F-Jun
Kegeln 1 Kegeln 2 Kegeln 3 Gymnastik Schießen Volleyball biKING

Start

Trainingszeiten

Kontakt

Geschichte

Sportlerheim

Kegelbahn

Impressum

Datenschutz

Formulare

Archiv

 Spielergebnisse, Tabelle und Ansetzungen Fußball 1. Männermannschaft


15.09.2019: TSV 1869 Sundhausen – FSV Waltershausen II
Die Zuschauer sahen eine Partie auf mäßigem Niveau, in der es kaum Torraumszenen gab. Der Großteil des Geschehens spielte sich zwischen den Strafräumen im Mittelfeld ab. Auf Sundhäuser Seite hatte Riedel nach einer viertel Stunde die Möglichkeit zur Führung, konnte den Ball jedoch nicht optimal verarbeiten. Die Gäste hatten in der 1. Halbzeit überhaupt keine nennenswerte Torchance und beschränkten sich ebenfalls vorrangig auf die Defensivarbeit.
Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen nach 50 Minuten durch Fritz in Führung. Eine Standardsituation sorgte allerdings kurze Zeit später für den Ausgleich, der ansonsten über weite Strecken harmlosen Waltershäuser. Die Hausherren ließen sich durch den Gegentreffer nicht verunsichern und agierten nun mit deutlich mehr Zug zum Tor. Riedel besorgte nach Vorarbeit von T. Meisel die erneute Führung. Kurz vor Spielende vollendete Werner eine sehenswerte Kombination über Riedel und T. Meisel zum 3:1-Endstand. Mit dem nicht schönen, aber verdienten Sieg beendet die Röse-Elf ihre Negativserie und geht nun mit deutlich mehr Selbstvertrauen ins kommende Pokalspiel.
Bericht: Steffen Heinze

01.09.2019: TSV 1869 Sundhausen – FSV Eintracht Wechmar
Beide Teams erwischten einen schlechten Start in die Saison und waren um Wiedergutmachung bemüht. Entsprechend intensiv und umkämpft ging es im 2. Ligaspiel zur Sache. Nach einer viertel Stunde nutzten die Gastgeber einen Eckball zur 1:0-Führung durch Verteidiger Fritz. Eine Standardsituation sorgte auch für den zweiten Treffer des Tages. Dieses Mal allerdings für die Gäste aus Wechmar, die nach einem Freistoß ausgleichen konnten. Kurz vor der Halbzeit legte die Eintracht noch einmal nach und drehte mit dem 1:2 die Partie.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnten die Gäste das kollektive Kabinenschläfchen der Sundhäuser mit dem 1:3 bestrafen. Erschwerend kam noch hinzu, dass sich die Hausherren durch einen Platzverweis selber schwächten und die verbleibenden 35 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Kurioserweise ging ein Ruck durch die Röse-Elf, die nun zu zehnt verbissen kämpfte und sich durch zwei Tore von Riedel den Ausgleich erarbeitete. Doch leider war die Defensive zu anfällig und musste nach einer Stunde den erneuten Rückstand hinnehmen. Sundhausen ging nun volles Risiko, warf alles nach vorne und versuchte mit langen Bällen für Gefahr zu sorgen, um den Ausgleich und wenigstens einen Punkt zu retten. Fritz traf per Kopfball leider nur die Latte, weitere Versuche waren vergeblich.
Bericht: Steffen Heinze

25.08.2019: FSV Wacker 03 Gotha II - TSV 1869 Sundhausen
Im prestigeträchtigen Derby waren die Wackeraner über die vollen 90 Minuten die bessere Mannschaft und gingen verdient als Sieger vom Platz. In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren bereits das Chancenplus auf ihrer Seite und scheiterten meist am stark haltenden Gäste-Keeper Stolze. Im Gegenzug zeigten sich die Sundhäuser erstaunlich effektiv und nutzten ihre erste und einzige Torgelegenheit durch Riedel zum glücklichen 1:0-Halbzeitstand.
Im zweiten Durchgang nutzten die Gastgeber unmittelbar nach Wiederanpfiff die kurze Schlafwagenphase des Gegners und drehten innerhalb kürzester Zeit die Partie zu ihren Gunsten. Franz Fiedler spielte seine Schnelligkeit aus und entschied mit seinen 4 Treffern die Begegnung quasi im Alleingang. Ein Aufbäumen der Gastmannschaft blieb aus, bei der gefühlt kein Akteur so richtig ins Spiel gekommen ist bzw. an die guten Leistungen aus den Vorbereitungsspielen anknüpfen konnte. Tim Bernecker setzte mit dem 5:1 den Schlusspunkt.
Bericht: Steffen Heinze

28.07.2019: TSV 1869 Sundhausen – 1. Suhler SV 06
Gegen den Favoriten aus Suhl hieß die Zielvorgabe „hinten sicher stehen“ und möglichst lange das 0:0 halten. Dieser Plan ist lange Zeit aufgegangen und im Gegenzug kamen auch die Gastgeber durch Riedel und Stein zu Chancen. Allerdings hat sich schon im ersten Durchgang der Klassenunterschied zunehmend sowohl spielerisch als auch läuferisch bemerkbar gemacht und, gemessen an der Anzahl der Möglichkeiten, die verdiente Gäste-Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff zur Folge gehabt.
Nach Wiederanpfiff erhöhten die Suhler umgehend auf 2:0 und die Partie war so gut wie entschieden. Die Kräfte der Hausherren ließen nach einer Stunde Spielzeit nach und die extrem laufstarken Gegner spielten immer mehr ihre körperliche Fitness aus. Sieben Gegentreffer standen am Ende zu Buche. M. Meisel erzielte nach glänzender Vorarbeit vom neuen Kapitän Stein noch den Ehrentreffer für den Kreisligisten.
Damit ist das Abenteuer Landespokal auch schon vorbei und die Sundhäuser können sich voll und ganz auf die Vorbereitung konzentrieren.
Bericht: Steffen Heinze

KFA-
Westthüringen

Thüringer Fußballverband

Taxi Fischer

Counter